Chronik

1962
Vereinsgründung mit 34 Gründungsmitgliedern durch den Initiator Jakob Armstorfer.
Geschossen wurde auf der 1961 erbauten „Heißn Eisbahn“ im „Heißn Moos“.

 

1969
Ein Mitgliederzuwachs von 74 Mitgliedern auf insgesamt 108 Mitglieder.

 

1972
10-jähriges Jubliäums-Schießen in Brodhausen, mit den Vereinen Saaldorf, Surheim, Freilassing-
Brodhausen und Perach.
Gründung des Abtsee-Pokal unter den Vereinen Saaldorf, Leobendorf, Triebenbach und Oberheining

 

1974
Bau der vereinseigenen Eisbahn hinter dem Sportgelände Saaldorf. Ausschlaggebend für den Bau
der Eisbahn war der Einsatz von Sebastian Kamml, sowie das zur Verfügungstellen des
Grundstücks durch Franz Schindler „Waldhauser“.


 

1976
Erstellung von zwei vereinseigenen Asphaltbahnen neben der Mehrzweckhalle Saaldorf.

 

1978
Bau einer Vereinshütte neben den 1976 errichteten Asphaltbahnen zum gemütlichen
Beisammensein sowie zur Lagerung von Sport- und Arbeitsgeräten.

 

1978
Gründungsversammlung des Asphaltclub EC Saaldorf im Neuwirt Saaldorf mit folgender
Vereinsstruktur:


 

1. Vorstand: Mayer Ferdinand, Breitenloh
2. Vorstand: Prasch Johann, Neusillersdorf
Schriftführer: Prechtl Simon, Neusillersdorf
Kassier: Habersetzer Alois, Breitenloh

Gründungsmitglieder:
 
 
Armstorfer Johann Prasch Johann
Gröbner Josef Schirghofer Josef sen.
Kamml Sebastian Schirghofer Josef jun.
Mayer Ferdinand Streitwieser Johann
Mayer Anton Lamm Geza
Schindler Franz Rehrl Josef
Rauscher Johann Moosleitner Josef

 

1981/82
Nach dem Ableben von Ferdinand Mayer(1981), welcher den Eisstockclub sowie den Asphaltclub
führte, übernahm Johann Armsdorfer kommissarisch die Vereinsführung bis 1982.
Anschließend wurde die Vereinsführung von Eisstockclub und Asphaltclub aufgeteilt, somit wurde
Rudolf Wimmer zum 1. Vorstand des EC Saaldorf und Johann Prasch zum 1.Vorstand des
Asphaltclub Saaldorf gewählt.

 

1982
Errichtung eines Gerätekellers an der Eisbahn mit Flutlichanlage und frostsicherem Wasseranschluss.

 

1987
25-jähriges Jubiläumsturnier mit den Mannschaften:

  1. Saaldorf
  2. Surheim
  3. Weildorf
  4. Eisstockgemeinschaft aus den übrigen Saaldorfer Eisstockclubs (Sillersdorf, Steinbrünning, Moosen)

Zu diesem Anlass wurde auf dem Sportgelände Saaldorf eine zusätzliche Eisstockbahn aufgespritzt.

 

1989
Errichtung einer Vereinshütte an der Eisbahn über den 1982 errichteten Keller.

 

1997
Übergabe der Vereinsführung nach 16jähriger Tätigkeit von Rudolf Wimmer an Martin Kamml.

 

1997-98
Erweiterung der Vereinshütte zur Errichtung eines Eisstocklagers und einem Sanitärraum.


 

1999
Zusammenlegung von Asphalt- und Eisstockclub.

 

2000
Verlegung eines Wasser- und Stromanschluss von der Mehrzweckhalle zur Asphalthütte.

 

2001
Bau der Asphalthalle











 

 

2004
Ausbau der Asphalthalle zur Errichtung eines Vereinsstüberls sowie Erneuerung der Asphaltbahn
inklusive Neuasphaltierung.
 

 

 

 


 


Impressum   Kontakt: ecsaaldorf@googlemail.com

Besucher heute: 20 - Besucher gestern: 107 - Besucher gesamt: 24950